Brandenburgische Konzerte und mehr

Ein Orchesterprogramm

Werke von

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Christoph Graupner (1685-1760)

Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749)

Die Brandenburgischen Konzerten zählen zu den berühmtesten Werken des barocken Repertoires, und vertreten das kulturelle Erbe des mitteldeutschen Barocks in der ganzen Welt (und sogar im tiefsten Weltall!).


Ein Grund für ihre ungebrochene Beliebheit liegt in der bunten Vielfalt ihrer Besetzung: Nahezu alle
mögliche Kombinationen von Streicher, Holz- und Blechblasinstrumenten der barocken Zeit werden in den insgesamt sechs Werken vorgestellt. Komponiert wurden die "Six Concerts avec plusieurs instruments"

 

um die Wertschätzung des Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt zu gewinnen. Unbeabsichtigt hat Johann Sebastian Bach dadurch für die Ewigkeit auch unsere gewonnen.

Auch die Musik von Bachs Zeitgenossen Christoph Graupner und des Gothaer Hofkomponisten Gottfried Heinrich Stölzel sind bekannt für ihren brillant-abwechslungsreichen Stil. Ein direkter Vergleich mit den drei wohlbekannten Werken Bachs dient zur Vervollständigung unserer Einsicht in die Welt der barocken Musik.

©2017 Christopher Berensen