Christopher Berensen

Tasteninstrumente

Christopher Berensen wurde in Sydney, Australien, geboren. Mit 15 Jahren gewann er den Musica Viva Australia Wettbewerb für Barock-Komposition. In diesem Zusammenhang wurde sein eigenes Concerto Grosso vom britischen Ensemble Florilegium aufgenommen. Seitdem arbeitet er freischaffend mit dem Repertoire des frühmodernen Zeitalters.

Mithilfe eines Stipendiums absolvierte er Studiengänge an der University of Sydney, anschließend an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig, und wurde schon in Studienjahren als Solist, Begleiter, Kammermusik Partner, und Orchestermusiker beschäftigt.

Er ist im Laufe der vergangenen Jahre mit hochwertigen Ensembles wie dem Australian Chamber Orchestra, dem Sydney Symphony Orchestra, der Bamberger Symphoniker dem Sächsischen Barockorchester, dem Neuen Bachischen Collegium Musicum, der Merseburger Hofmusik und dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig aufgetreten und auf Aufnahmen erschienen.

2012 gründete er das Rosentaler Barock Ensemble und leitete 2014 das Ensemble in die zeitgenössische Erstaufführung einer unbekannten englischen Oper, "The Honour of Arbaces", von Lady Mary Stuart, Countess of Bute.

​Seit 2018 ist er Lehrer für das Fach Musik an der Waldorfschule in den Mainauen, in der unterfränkischen Hassfurt, und dennoch pflegte er seine Konzerttätigkeit weiter.