Lena Rademann

Violine

Lena Rademann begann ihre musikalische Ausbildung am Musikgymnasium Belvedere in Weimar, wo sie ihr Hauptfach Violine mit Höchstnote abschloss. Anschließend nahm sie ihr Violinstudium an der Musikhochschule Lübeck auf. Dort war sie Studentin von Thomas Brandis und Daniel Sepec, bei dem sie zum ersten Mal Unterricht auf der Barockvioline erhielt. Lena entdeckte dadurch eine große Faszination für historisch informierte Aufführungspraxis und beschloss, ihr Studium mit
dem Hauptfach Barockvioline fortzuführen.


Sie studierte daraufhin zunächst bei Nadja Zwiener an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Im September 2016 wechselte sie ans Royal Conservatory Den Haag, wo sie nun von Enrico Gatti unterrichtet wird. Lena spielt auch Barockviola und erhält darin Unterricht bei Kati Debretzeni und Walter Reiter. Weitere Inspiration erhielt sie auf Meisterkursen mit Thomas Albert, Midori Seiler, Davide Monti, Martyna Pastuzska, Mechthild Karkow, Manfredo Kraemer, Stéphanie Paulet und Anna Katharina Schreiber.


Lena ist in zahlreiche Kammermusikprojekte eingebunden. In verschiedenen Ensembles spielte sie unter anderem im MA Festival Brugge, Festival Oude Muziek Utrecht, Aledo Early Music Festival sowie im Rahmen der International Young Artist Presentation im Festival Laus Polyphoniae Antwerpen. Sie nahm zudem an vielfältigen Orchesterprojekten teil, so zum Beispiel Lübecker Chorakademie (Helmuth Rilling), Hofmusikakademie der SWR-Festspiele (Midori Seiler) und
Ensemble-Akademie des Freiburger Barockorchesters. Sie spielte in den Ensembles Arx Ardens, Camerata Lipsiensis, Rosentaler Barock Ensemble, Musica Gloria und EUBO.
Mit dem Ensemble Aroma Quartett gewann sie den dritten Preis im Concorso internazionale Maurizio Pratola.

 

Seit 2017 ist Lena Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der ihre weitere
musikalische Entwicklung unterstützt.

©2017 Christopher Berensen